DVG-Bundessiegerprüfung Agility 2010 in Groß Grönau


Am 20. Juni war es soweit. Die Bundessiegerprüfung im Agility nahm ihren Lauf und wir waren mit dabei. Sechs Teams vom Landesverband Berlin-Brandenburg hatten sich im Vorfeld für die BSP qualifiziert. Und für einige dieser Teams war es die erste große Prüfung dieser Art. Dies sorgte natürlich für Aufregung und Anspannung. Um dieser etwas entgegen zu wirken, sind einige unserer Teams bereits am Vortag beim offenen Turnier gestartet und konnten so etwas Atmosphäre schnuppern und sich mit den Geräten anfreunden.

Beim offenen Turnier am Samstag lief auch alles noch ganz gut und die Berliner und Brandenburger mussten sich nicht verstecken. Birgit Hackober hat mit ihrer Penny im Jumping 1 large den 2. Platz belegt, und Stephanie Hering hat mit Ruby in der A2 small gleich beide Läufe gewonnen.

Im Anschluss des ersten Turniertages genossen wir dann den italienischen Abend mit leckerem Buffet und Livemusik. Beim anschließenden Lagerfeuer ließen wir dann den Tag ausklingen.

Am nächsten Morgen machten wir uns dann, mit jeder Menge Aufregung im Gepäck, und etwas Zittern in den Knien auf den Weg zum Parcour. Dort wurden in einem feierlichen Einmarsch alle teilnehmenden Bundesländer mit ihren Startern offiziell begrüßt. Und dann ging es auch schon los. Während der Parcourbegehung für den A-Lauf der Largestarter blieb keine Zeit sich weitere Sorgen zu machen. Die ersten Berliner und Brandenburger gingen an den Start. Es waren schöne Läufe aber die Nerven der Hundeführer spielten nicht ganz mit und somit blieb leider kein Team fehlerfrei, bis auf Stefan Marquardt mit seiner Luna vom HSV TeamSport Berlin. Er ereichte in der Gesamtwertung Platz 60 (von 129!). So setzten sich diese Ergebnisse auch bei unseren Medium- und Small-Startern fort. Und weil wir davon nicht genug bekommen konnten wählten wir für den Jumping einen ähnlichen Verlauf. Einzig unsere Christina Woltmann brachte mit ihrer Bess beide Läufe durch und erreichte damit in der Gesamtplatzierung Platz 18 von 54 Small-Teams. Darauf sind wir sehr stolz. Und wir freuen uns dass wir unseren Landesverband in ungewohnter Größe vertreten durften, wenn auch die Ergebnisse nicht ganz unseren Vorstellungen entsprachen. Wir haben viele tolle Teams gesehen und konnten wieder etwas Erfahrung im Agilitysport sammeln.

Wir durften an einer hervorragend organisierten BSP teilnehmen und möchten dem HSV Groß Grönau dafür danken. Ebenso gebührt unser Dank der Unterstützung durch den Landesverband.

Und nach dieser tollen Veranstaltung sind wir nächstes Jahr garantiert wieder auf der BSP Agility anzutreffen. Jetzt haben wir Lunte gerochen!


Stephanie Hering

DVG-Landesverbandssiegerprüfung Agility 2010 am 25. April 2010

 

Wenn ich den Bericht mit dem Ergebnis der LVSP-Agility beginne, möchte ich damit zunächst die Teilnehmer und insbesondere die Sieger diesjährigen Meisterschaft herausheben. Es ist eine langer Weg bis zur möglichen Teilnahme an einer Meisterschaft, die immer etwas besonderes ist, zumal hier die Grundlage für eine mögliche Teilnahme an der Bundessiegerprüfung oder dhv- bzw. VDH-DM gelegt werden muss. Bei den Anforderungen, die bei Parcoursverläufen in der heutigen Zeit bereits bei einer LVSP gestellt werden, ist der Traum von einer Fahrt zu BSP schnell geplatzt. Leistungsrichter Stephan Schega (LV Hessen/Rheinland-Pfalz) sorgte mit seinen selektiven Parcours auch bei den bereits erfahrenen Teilnehmern für eine spürbare Spannung.

Den gestellten Anforderungen am besten gerecht werden und damit verdiente Landesverbandssieger wurden dieses Jahr die folgenden Teams:

 

Kategorie Small

Carola Huemke mit Josy

(GHSV Blumberg e.V.)

Kategorie Medium

Birgit Hackober mit Yara

(GHSV Blumberg e.V.)

Kategorie Large

Stephanie Hering mit Nanook

(GHSV Blumberg e.V.)

 

Herzlichen Glückwunsch auch hier nochmals im Namen des gesamten Landesverbandsvorstandes.

Gemeinsam mit der 2. Vorsitzenden (Karola Kriegs) und der Schatzmeisterin (Regina Leyer) des Landesverbandes, erlebten wir am 25. 04.2010 ein vom MV Berolina e.V. in bewährter Manier organisiertes Turnier mit über 100 Teilnehmern. Dem Verein und den vielen Helfern gelang es, zusätzlich zum idealen Wetter, für alle Sportfreunde die Voraussetzungen für gute sportliche Leistungen zu schaffen. Zur Unterstützung war zudem Sybilla Hain (SGSV) kurzfristig als zweite Leistungsrichterin eingesprungen, so dass sich Stephan Schega, der am Vortag bereits den ganzen Tag richtete, an diesem Tag voll und ganz auf die A3-Starter konzentrieren konnte. Aufgrund der noch relativ geringen Starterzahl von Agility-Sportlern in unserem LV muss die Meisterschaft in ein offenes Turnier eingebettet werden.

Schon vor dem A-Lauf war den LVSP-Teilnehmern anzumerken, dass für sie heute einiges auf dem Spiel stand. Der dann aufgebaute Parcours trug nicht unbedingt zur Beruhigung der Nerven bei, ist doch die Mindestvoraussetzung für eine weiterführende Qualifikation zur BSP ein bestandener Lauf. Noch haariger wurde die Angelegenheit für diejenigen, denen eine der zahlreichen Verleitungen im A-Lauf zum Verhängnis wurde. Nun galt es im Jumping die Nerven zu behalten und hier möglichst und nicht wiederum ein Opfer der zahlreichen Fällen zu werden. Sichtlich sind einigen LVSP-Teilnehmern nach erfolgreicher Bewältigung Felsbrocken vom Herzen gefallen. Aber das ist es auch, was den Reiz einer solchen Veranstaltung aus macht. Schließlich können wir trotz der geringen Starterzahl als Landesverband 6 Teams zur Bundesiegerprüfung entsenden. Herzlichen Glückwunsch noch mal an alle - Euch erwartet eine mit Sicherheit toll organisierte Veranstaltung. Viel Spaß und maximalen Erfolg in Groß Grönau.

Die Siegerehrung war zudem der richtige Rahmen für eine besondere Ehrung: 40 Jahre Mitgliedschaft im DVG. Karola Kriegs nutzte hier die Gelegenheit, um in Vertretung für den gesamten Landesvorstand Uschi Vogel mit einer kurzen, aber ergreifenden Rede für Ihr langjähriges Engagement auszuzeichnen.

 

Roger Jantz OfA/LV Berlin-Brandenburg e.V.