WM-Qualifikation Agility 2014


Das Agility-Jahr kennt keine Pausen. Die Teams starten das ganze Jahr über und jede Jahreszeit hat ihre Höhepunkte. Den Auftakt bilden (zumindest für die Rassehunde) in jedem Jahr die Qualifikationsläufe zur FCI Weltmeisterschaft. Vom 11.-14.09.2014 treffen sich die Starter in diesem Jahr in Luxemburg, um ihre Weltmeister zu kühren. Die Auswahl der startberechtigten erfolgt über entsprechende Qualifikationsturniere. Diese fanden in diesem Jahr am 15./16.03. bei den Lussheimer Hundefreunden in Biebesheim und am 26./27.04.2014 beim VdH Odenheim in Bad Liebenzell statt. Für das Finale vom 09.-11.05.2014 sollte in diesem Jahr erstmalig ein Kunstrasen in den Showring der Dortmunder Westfahlenhalle verlegt werden. Also optimale Bedingungen an allen Qualifikationsläufen.

In diesem Jahr stellten sich so viele Teams wie noch die den Herausforderungen dieser Wettkämpfe. 139 Teams in large, 52 Teams in medium und 59 Teams in small nahmen den Vergleich auf. Unser Landesverband Berlin-Brandenburg wurde dabei in diesem Jahr durch Stephanie Hering mit Bordercollie Finlay in large, Stephanie Hering mit Borderterrier Nico, Claudia Stelldinger mit den Zwergpudeln Smiley und Simley und Sven Droste mit Sheltie Swiffer in small vertreten. Direkt für die Finalläufe in Dortmund qualifiziert war außerdem Birgit Hackober mit Zwergpudel Yara aufgrund des Vizeweltmeistertitels im Teamwettbewerb in Südafrika 2013. Allein aus der Anzahl der Starter ist ersichtlich, welch schwierige Herausforderung die Qualifikationsläufe in diesem Jahr waren. Denn nach Dortmund durften dann nur 27 large, 16 medium und 17 small Starter fahren, um aus ihren Reihen die 4 WM-Teilnehmer jeder Größenklasse zu ermitteln.

Für Stephanie Hering mit Finlay und Nico, Sven Droste mit Swiffer und Claudia Stelldinger mit Simley war leider bereits nach den ersten Vorläufen Schluss. Es hat bei diesen Teams in diesem Jahr irgendwie leider nicht gereicht. Da stand die Hürde zu dicht, der Hund ist trotz aller Bemühungen doch im falschen Tunnelloch verschwunden, hat die Kontaktzone knapp verpasst oder es gab im Parcours einfach ein Missverständnis. Das tat den Läufen natürlich keinen Abbruch, aber für Dortmund reichte es nun einmal nicht.

Dort starteten also Claudia Stelldinger mit Smiley und Birgit Hackober mit Yara. Pudelpower!

Durch einen täglichen Live-Stream konnten auch die daheim gebliebenen an allen 3 Wettkampftagen das Geschehen verfolgen. Claudia lag mit Smiley nach den Vorläufen noch auf Platz 8, Birgit startete in Anerkennung des Vizeweltmeistertitels wie das gesamte Medium- und Small-Team aus 2013 wie die Sieger der Vorläufe mit voller Punktzahl.

Die Läufe in Dortmund brachten an allen drei Tagen Spannung und Nervenkitzel. Optimaler Boden für Mensch und Hund. So lagen auch hier Freud und Leid dicht beisammen. Nach deutlichen Anlaufschwierigkeiten am Freitag fanden Birgit und Yara am Samstag und Sonntag besser ins Turnier und konnten beweisen, dass sie zu Recht auch in diesem Jahr im Finale vertreten waren. Am Ende belegten die beiden einen achtbahren 8. Platz von 16 angetretenen Teams. Auch für Claudia und Smiley reichte es mit einem 13. Platz von 17 Teams zwar nicht für ein WM-Ticket, aber auch dieses Team hat sich vor der Kulisse in Dortmund achtbar geschlagen.

Wir gratulieren an dieser Stelle den qualifizierten Teams und drücken für Luxemburg fest die Daumen.

 

Bundessiegerprüfung Agility 2014 am 30.08.

beim HSZ Bielefeld


Der Saisonhöhepunkt unter dem Dach des DVG fand am 30.08.2014 im Hundesportzentrum Bielefeld statt. Die Veranstaltung wurde in gewohnt routinierter Weise durchgeführt. Dazu hatten sich das hundesportzentrum Bielefeld, der GHSV Lage e.V., der HSV Fairplay Bielefeld e.V., die Agilityfreunde Gütersloh e.V. und Jump for Fun Hagen a.T.W. e.V. zur Arge zusammengefunden. Als Leistungsrichter hatte der DVG Roswitha Bartelsen und Marcel Schlühr verpflichtet.

Unter diesen Vorzeichen hatten sich 76 Large Starter, 42 Medium Starter und 46 Small Starter zusammengefunden.

In dieses Starterfeld reihten sich auch 7 Teams des Landesverbandes Berlin-Brandenburg ein. Es starteten in Large Birgit Hackober mit Penny und Stephanie Hering mit Finlay, in Medium Birgit Hackober mit Yara und in Small Stephanie Hering mit Nico, Claudia Stelldinger mit Smiley und Simley und Sven Droste mit Swiffer.

Das Leistungsrichterduo hatte meisterschaftswürdige Parcours im Gepäck. Nach dem 1. Lauf blieb genügend Spannung für den 2. Lauf, das große Finale.

Die Teams unseres Landesverbandes haben sich dabei achtbar geschlagen. Das herausragende Ergebnis war dabei natürlich der 2. Platz in der Kombiwertung für das Team Yara und Birgit. Mit Nervenstärke und ein wenig Glück brachten beide 2 fehlerfreie Läufe auf den Bielefelder Rasen und konnten sich am Ende über einen Podestplatz und den Titel Vize-Bundessieger freuen. Aber auch die weiteren Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen. Platz 25 für Penny und Birgit, Platz 31 für Finlay und Stephanie bei den Large (von 76 Startern), Platz 9 für Smiley , Platz 13 für Simley und Claudia (von 46 Startern). Für Nico mit Stephanie und Swiffer mit Sven hat es in diesem Jahr leider nicht für eine Kombiwertung gereicht.

Wir gratulieren unseren Teams recht herzlich und drücken für die weitere Saison fest die Daumen.

DVG-Landesmeisterschaft Agility

LV Berlin-Brandenburg e.V. und B.O.C


Nach 2011 richtete der GHSV Blumberg nun dieses Jahr zum zweiten Mal, integriert in sein Turnier, die Landesmeisterschaft Agility aus. Den Fristschutzantrag hatte ich mit einem Vermerk für "schönes Wetter" zusätzlich an den Osterhasen weitergeleitet. Würde er dieses Anliegen wohlwollend bearbeiten? Ja natürlich!!. Wir konnten nun zum Blumberger Ostercup zusätzlich zum Osterhasen auch unseren OFA Jörg Thenert und als zweite Richterin Ilona Scriba begrüßen. Der zweite Osterwunsch der Starter nach anspruchsvollen, aber doch runden und laufbaren Parcours wurde von beiden Richtern und auch der Richteranwärterin Katrin Schmidt (Samstag) nach meinem Empfinden voll und ganz erfüllt.

Nun zu den sportlichen Bereichen dieser Veranstaltung. Nachdem uns am Samstag unter anderen Katrin unter der Obhut von Jörg bei ihrer ersten Anwartschaft mit schönen Parcours in der A3 verwöhnt hat, waren am Sonntag dann Ilona und Jörg auf sich allein gestellt. Auch wenn es "nur" eine Landesmeisterschaft ist, spürt man bei dem einen oder anderen Starter eine höhere Anspannung als bei einem normalen Turnier. Die Erkenntnis aus dem letzten Jahr, dass für einen Start bei der BSP eine Punktzahl von 60 bei den Small und Medium notwendig war und der LM-Titel das Ticket zur BSP bedeutete, trug nicht immer zur Beruhigung bei. Zusätzlich zur Landesmeisterschaft ermittelten die DVG-Starter unseres Landesverbandes in den Klassen A1 und A2 im "Bären-Cup" Ihre Sieger.

Im Rennen um die Landesmeisterschaft verteidigten die Vorjahresgewinner, trotz einer deutlich größeren Konkurrenz als im letzten Jahr, ihre Titel.

Bei den Large errang Birgit Hackober mit Penny vor Bettina Heikaus mit Zora den Titel.

Ebenso konnte Birgit mit Yara ihren Titel bei den Medium vor Roger Jantz mit Brenda verteidigen. Den Landesmeistertitel bei den Small gewann Stephanie Hering mit Nico vor Claudia Stelldinger mit Smiley.

Unsere drei Landesmeister und evtl. der eine oder andere Starter mit den notwendigen Punkten werden unseren Landesverband nun bei der Bundessiegerprüfung vertreten.

Fazit: Es gab tolles Wetter, abwechslungsreiches, leckeres Essen, faire Hundesportler, gut gelaunte Richter, anspruchsvollen Agility-Sport und sogar eine Ostereiersuche... Der "Blumberg" war wieder eine Reise wert.

Ich denke, ich spreche für alle Starter, wenn ich mich hier an dieser Stelle für eine rundum gelungene Veranstaltung bei allen Beteiligten bedanke. Ich greife da gerne auf die Anmerkung von Jörg zurück: "Ein liebevoll ausgerichtetes Turnier, wir kommen gerne wieder."


R. Jantz, OfA LV Berlin-Brandenburg e.V.