Bundessiegerprüfung und Bundesjugendsiegerprüfung für Gebrauchshunde IPO vom 28. bis 30. Oktober 2009 in Rheine


Die vom 28. bis 30. August 2009 im Emslandstadion in Rheine stattgefundene Siegerprüfung des DVG wurde zum großen Treffen der Vielseitigkeitssportler unseres Verbandes. Unsere Mannschaft bestand aus Christiane Scheifler als Mannschaftsführerin, den drei Erstplazierten unserer Landesmeisterschaft, Nicola Sawschenko mit Duke chateau Schönwalde, Maik Konzak mit Baffy chateau Schönwalde und Nicola Sawschenko mit Cookie chateau Schönwalde, sowie unserem Landesjugendsieger Fabian Macha mit Calvin chateau Schönwalde und einer großen Zahl von Schlachtenbummlern aus Nauen und Banzendorf.

Besonders erwähnenswert war die Tatsache, dass unser LRO Rainer Pietz als amtierender Leistungsrichter in der Abteilung C eingesetzt worden ist. Damit waren die Bedingungen ein erfolgreiches Wochenende für unseren Landesverband zu erleben bestens.

Der Veranstalter und der Ausrichter hatten sich große Mühe gegeben, die Veranstaltung vorzubereiten und durchzuführen. Die Tatsache, dass der MV Rheine-Altenrheine 36 e.V aus Mangel an Bewerbern diese Spitzenveranstaltung übernommen hatte, zollt dem Vorsitzenden und den Mitgliedern einen besonderen Dank und hohe Anerkennung.

Drei spannende Tage Hundesport auf sehr hohem Niveau konnten wir erleben. Mit einem Vizejugendsieger kamen wir zurück nach Berlin-Brandenburg. Darüber hinaus war es der erste große Erfolg im IPO Bereich, den ein Jugendlicher aus unserer Region in dieser Sparte erzielen konnte.

Mit den Plätzen 10, 26 und 45 wurden unsere Hoffnungen nicht ganz erfüllt, dennoch lassen sich die Ergebnisse sehen:


10. Nicola Sawschenko mit Duke 97-93-91 281 sg
26. Mike Konzak mit Baffy 90-88-92 270 sg
45. Nicola Sawschenko mit Cockie 65-85-96 m


Vizebundesjugendsieger
Fabian Macha mit Calvin 92-90-92 274 sg


Allen Startern ein herzliches Dankeschön und den Bestandenen gratulieren wir vom Landesvorstand und wünschen viel Erfolg auf der dhv DM 2009.

Detlef Kühn

Landesverbandsfährtenmeisterschaft am 4. Oktober 2009 in Nauen


Die Fährtenverbandsmeisterschaft 2009 wurde vom MV HSV Nauen e.V. hervorragend vorbereitet und durchgeführt.

Das Gelände war für eine Meisterschaft bestens geeignet und vor allen Dingen sehr gleichmäßig im Bewuchs und in der Beschaffenheit. Die Sportsfreunde aus unserem leistungsstärksten Mitgliedsverein waren leider nicht durch eigene qualifizierte Teams vertreten, verstanden es jedoch den Teilnehmern, Offiziellen und den Zuschauern eine würdige Fährtenmeisterschaft des DVG LV Berlin Brandenburg zu ermöglichen.

Fünf Teams gingen an den Start, zwei FH-Teams in der Stufe FH I und drei FH-Teams in der Stufe FH II. Es war ein Sonntag der durch Regen und Sturm begleitet wurde und alle die sich unsere Fährtenspezialisten anschauen wollten eine besondere Herausforderung bot. Respekt und Anerkennung verdient jeder der durchgehalten hat, einmal fürs Durchhalten bei diesen widrigen Witterungseinflüssen, aber auch für die Kameradschaft und den Chorgeist den er den Startern gegenüber bewiesen hat.

Rainer Pietz, LRO des Landesverbandes fungierte souverän als Prüfungsleiter und Detlef Kühn bewertete die sechs FH-Teams in gewohnter Art und Weise.

Sieger in der FH I wurde Renate Bartel mit Lucky mit 90 Punkten sehr gut, den zweiten Platz belegte Volker Thiel mit Boran Cacho mit 71 Punkten und der Wertnote befriedigend.

In der FH II konnte die Sportsfreundin Kerstin Jordan mit 91 Punkten und der Wertnote sehr gut den Sieg erringen. Kerstin war in vielen Jahren zuvor die ewige Zweite und konnte mit Kontinuität ihre Leistungen viele, lange Jahre halten, und wurde endlich für Fleiß und Ausdauer belohnt.
Den zweiten Platz errang Katharina Nagorski mit Ronja mit 81 Punkten und der Wertnote gut.
Pech hatte die Favoritin Ingrid Zietlow mit ihrer Babsi vom Berg Athos. Babsi scheiterte leider an der ersten Verleitung.

Damit hat der MV GHSV Blumberg beide Titel in der LV FH Meisterschaft gewonnen.

Dank an die Fährtenleger des ausrichten Vereins HSV Nauen, der mit Norbert Schwabe und Ronny Weber als Fährtenleger gute Vorraussetzungen für die startenden Teams bot. Unterstützt wurden die beiden Männer von Martina Klinzig Pleuyer vom MV VdH Schulzendorf.

Detlef Kühn

IPO Landesmeisterschaft am 18./19. April 2009


- Eine Reise wert -

Unsere diesjährige Meisterschaft wurde unter der Prüfungsleitung unseres LRO Rainer Pietz von den Sportfreunden des HSV Banzendorf e.V. ausgerichtet. Am Start waren 14 Teams nach IPO III, darunter ein erst 11-jähriger jugendlicher Teilnehmer.

Da seit 3 Wochen der Regen ausblieb, lagen die Fährten auf hartem und staubtrockenem Acker, so dass die Ergebnisse nicht in allen Fällen denen der Vorjahre entsprachen. Ein Dank gilt unserem verantwortlichen Fährtenbeauftragten LR Gerd Fels, der mit seinem Team, den Fährtenlegern des HSG Weinberg und des HSV Banzendorf, eine PO-gerechte Arbeit für alle Prüfungsteilnehmer ermöglichte.

Unterordnung und Schutzdienst wurde auf der sportplatzgroßen Anlage des HSV Banzendorf e.V. durchgeführt, wobei sich dem sehr zahlreichen Publikum, auch aus anderen VDH-Verbänden, teils sehr hohe Leistungen boten. Richter der Meisterschaft waren der LRO Rolf Eberhardt aus dem LV Sachsen-Anhalt und Holger Schmidt aus dem LV Berlin-Brandenburg, als Scheintäter arbeiteten die Sportfreunde Olaf Pritzkow und Ronny Weber in sehr schneller und professioneller Weise.

  • Die ersten 3 Plätze belegten folgende Sportfreunde: 1. Nicola Sawschenko mit Mali Duke chateau Schönwalde - 286 P.
  • 2. Meik Konzack mit Mali Baffy chateau Schönwalde - 281 P.
  • 3. Nicola Sawschenko mit Mali Cookie chateau Schönwalde - 280 P.

Unser jugendlicher Teilnehmer, Sportfreund Fabian Macha, erreichte mit seinem Calvin chateau Schönwalde eine sehr gute Leistung mit 270 P. Hierbeit bot uns Fabian fast in Perfektion eine harmonische Zusammenarbeit des Teams Mensch und Hund. Wir alle sind sicher, mit Fabian einen würdigen Teilnehmer für die Jugendsiegerprüfung gefunden zu haben.

Anlässlich der Siegerehrung zeigte unser Verbandsvorsitzender, Sportfreund Detlef Kühn, sehr deutlich auf, welchen positiven Stellenwert unser Sport durch das vorbildliche Verhalten unserer Hundeführer in der heutigen, oft sehr hektischen Zeit eingenommen hat.

Unser Dank gilt allen Hundeführern und aktiven Mitgliedern unseres Landesverbandes, ohne deren Unterstützung eine solch gelungene Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Rainer Pietz LRO