Berichte 2019

Bericht zur IGP III-Landesmeisterschaft 2019  des DVG Berlin Brandenburg  am 14./15.09.2019 auf der Platzanlage des GHV Brandenburg

Unsere Sportfreunde des Hundesportvereins HSG Berlin, haben in Zusammenarbeit mit den Sportfreunden des GHV Brandenburg,  das erste Mal unsere Landesmeisterschaft ausgerichtet. Nach ein paar kleineren Anlaufschwierigkeiten, zum Beispiel hielt sich der Bauer nicht an die Absprachen bezüglich der Vorbereitung der Ackerfläche, haben es die Verantwortlichen durch große Anstrengungen geschafft, optimale Bedingungen für alle Teilnehmer und Zuschauer zu schaffen. Neben der sehr guten Ackerfläche, die kurzfristig gefunden wurde, gab es auch an der Platzanlage nichts auszusetzen. Es gab sogar für alle Teilnehmer und Zuschauer eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen auf dem Vereinsgelände.

 

Die Versorgung mit Speis und Trank war vorbildlich und ließ ebenfalls keine Wünsche offen.

 

Bevor es am Samstag mit dem Fährten anfing, fanden Auslosung und Unbefangenheitsprobe statt. Bei herrlichem Wetter und einem absolut gleichmäßigen und für die Zuschauer gut einsehbarem Fährtengelände, konnten 16 der 17 Teilnehmer mit teilweise vorzüglichen Leistungen die Fährtenarbeit bestehen. Die eingesetzten LR Frank Bukowski (LRO DVG Hamburg) und Detlef Kühn (1. Vorsitzender DVG B-B) richteten souverän und gleichmäßig über den gesamten Samstag. Ich danke dem Fährtenlegerteam Sven Hätzel, Peter Bonk und Frank Hämmerling sowie unserem einweisenden LR Gerd Fels für die geleistete Arbeit.

 

 

 

Am Sonntag folgten dann die Vorführungen in den Abteilungen Unterordnung und Schutzdienst. Neben dem schon bei der Fährte eingesetzten LR Frank Bukowski, richtete unser LR Thomas Bretschneider. Auch dieses Team agierte sehr souverän und besprach die gezeigten Leistungen sehr nachvollziehbar. Die eingesetzten Schutzdiensthelfer, Felix Wuttke im 1. und Jerome Jenkins im 2. Teil zeigten eine schnelle und druckvolle Arbeit, welche es den Leistungsrichtern ermöglichte, alle Hunde gemäß der PO zu bewerten. Als Ersatzhelfer stand Robert Bösel bereit, der im Probeschutzdienst bewies, dass auch er ein würdiger Helfer gewesen wäre.

 

Trotz etlicher Höhepunkte bei den gezeigten Leistungen, kam es bei vielen Teams zu ungewohnten Fehlern, so dass insgesamt nur 3 Starter die magische Marke von 270 Punkten überschreiten konnten. Den 1. Platz belegte erneut unsere Siegerin aus dem Vorjahr, Carolin Behrendt mit ihrer Anni und vorzüglichen 291 Punkten. Den 2. Platz mit 279 Punkten belegte Zuleykha Kogan mit ihrer Whats App von der Steinteichmühle. Das Treppchen komplettierte mit sehr guten 277 Punkten Monique Gartmann mit ihrer Quasselstrippe von der Steinteichmühle.

 

Neben den beiden Erstplatzierten hat auch Monique eine große Chance, über die Qualiliste des DVG an der DVG-IGP/BSP 2020 teilzunehmen.

 

Mit der Siegerehrung, bis zu welcher noch ein großer Teil der Zuschauer ausharrte, endete eine gut organisierte und vom Wetter verwöhnte Veranstaltung.

 

Eine große Unterstützung für mich, war unsere Jugendobfrau Stephanie Miethke, die alle Schreibarbeiten erledigte.

 

 

 

Ich wünsche unseren qualifizierten Teams, Gesundheit und ein erfolgreiches Training für die DVG-BSP 2020 und hoffe auf ein großes Teilnehmerfeld zu unserer nächsten Landesmeisterschaft:

 

André Fermum, PL

 

11.05.2019 - DVG Berlin-Brandenburg, Landesverbands-Begleithundeprüfung


Ausrichtender Verein: MV Neukölln-Kreuzberg
Am 11.05.2019 fand auf der Platzanlage des MV Neukölln-Kreuzberg die Verbands-BH statt. Leider war auch in diesem Jahr die Teilnehmerzahl sehr gering, von 15 gemeldeten Teams traten am Veranstaltungstag noch 12 Teams an.
Der Verein hatte alles sorgfältig vorbereit, Essen und Getränke gab es ausreichend.
Alle Starter waren hoch motiviert und bester Laune.
Als Leistungsrichter war in diesem Jahr Olaf Kriegs eingeteilt, an seiner Seite befand sich noch Leistungsrichter-Anwärterin Anja Wilhelms (THS).
Der Straßenteil fand auf dem Gelände des nahegelegenen Baumarktes statt.
Besonders gefreut hat es uns, dass auch in diesem Jahr wieder eine Jugendliche Starterin teilgenommen hat, außerdem hatten wir noch eine Starterin im Rollstuhl. Hier zeigt sich, dass diese Art der Prüfung durch jedermann/frau durchgeführt werden kann.
Eine Starterin konnte leider Ihr Prüfungsziel nicht erreichen.
Ansonsten sahen wir sehr schöne Vorführungen, welche teilweise auf hohem Niveau geführt wurden.
Nicht nur der oder die Beste in der Einzelwertung wurden ermittelt, sondern es gab auch eine Mannschaftswertung und demzufolge einen Mannschaftspokal.
Ich persönlich denke nicht, dass diese Art der Prüfung abgeschafft werden sollte, da das der Grundstein für fast alle Sportarten ist.


Katharina Huemke

Bild 1, alle Teilnehmer im Straßenteil

Bild 2, Platz 1, Mannschaft HSV Marienfelde sowie Einzelwertung (Jane Keller)
Bild 3, Platz 1 Jugendliche, Leonie Distelkam, MV  Rahnsdorf

DVG-IPO/Bundessiegerprüfung beim HSV Zehdenick e.V. am 27./28.04.2019

Unsere Sportfreunde des HSV Zehdenick e.V., haben uns trotz recht kurzer Vorbereitungszeit, eine sehr gut geplante und mustergültig durchgeführte Spitzenveranstaltung im Gebrauchshundesport des DVG geboten.

 

Unter der Leitung ihres 1.Vors. Robert Löchel und des 2.Vors. Guido Fuß, stellten sich alle Vereinsmitglieder, mit „Herzblut“ den vielseitigen Aufgaben.

 

Auch unser 1.Verbandsvorsitzender Detlef Kühn, unterstützte mit seinen positiven Verbindungen die Vorbereitungen.

 

Die Lage des Havelsportplatzes, in direkter Nachbarschaft des gleichnamigen Flusses, bot allen Teilnehmern ideale Auslaufbedingungen und sogar „erfrischende“ Momente für ihre Vierbeiner. Auch für Stellflächen der Fahrzeuge aller Teilnehmer und der Verantwortlichen, war direkt neben dem Stadion in ausreichender Anzahl gesorgt.

 

Unser Verbandsmitglied Klaus Lücke, in der Vergangenheit selbst 12 Jahre Vizepräsident des DVG, war von seiner Kompetenz her, die ideale Besetzung des Stadionsprechers.

 

Unsere Fährtenleger Katharina Huemke,Wolfgang Lindner, Peter Bonk und Malte Achtnicht, stellten unter der Leitung unseres Fährtenbeauftragten und LRO/LV Andre Fermum, ein äußerst sachkundiges Team, welches vom 1.Vizepräsidenten Wolfgang Pahl, als PL begleitet wurde.

 

Auch mit den eingesetzten Helfern im Schutzdienst, Alexander Wirtz und Achim Junghans, traf der DVG eine gute Auswahl. Alle Hunde wurden äußerst schnell, hierbei jedoch auch absolut korrekt gearbeitet, sodass es zu keinen Verletzungen kam.

 

Auch mit der Auswahl der Leistungsrichter, Detlef Kühn in Abt.A, Achim Rahe in Abt.B und Sören Roggenbau in Abt. C, traf der DVG eine kompetente Wahl.

 

Als PL in Abt. B und C, amtierte der OfG/DVG Volker Sulimma.

 

Für unseren Landesverband als äußerst erfolgreich, möchte ich die Leistungen unserer 4 Teilnehmerteams bezeichnen!

 

Bei 51 Teams der erwachsenen HF, belegten unsere Sportlerinnen und Sportler, Plätze unter den 12 besten Hundesportlern des DVG !!!

 

Viezebundessieger:
Jerome Jenkins mit Malinois - Sahneschnitte von der Steinteichmühle - ,    95 – 96 – 94 = 285 Pkt.

 

 4. Platz:  Muna Ciftci mit Malinois – Fanny vom Lausitzeck -,                      99 – 93 – 91 =  283 Pkt.

 

 8. Platz:  Meik Konzack mit Malinois – Omen vom Mecklenburger Büffel -, 92 – 92 -  93 =  277 Pkt.

                      

12.Platz:  Carolin Haße mit Mix  - Anni -,                                                       98 – 81 – 96  =  275 Pkt.                

 

Somit sind Jerome und Muna, als Teilnehmer für die VDH-DM/IPO bereits gesetzt, Meik dürfte mit großer Sicherheit über die Leistungsliste qualifiziert sein.                                                                                                              

 

Die Bundessiegerprüfung war an beiden Tagen sehr gut besucht, auch Repräsentanten anderer Verbände, waren trotz eigener Großveranstaltung als Gäste anwesend.

 

Ich bin mir sicher, dass die Hundeführerinnen und -Führer, Gäste und Verantwortlichen der DVG-Mitgliedsverbände sowie des Präsidiums, unseren Landesverband Berlin-Brandenburg, in sehr guter Erinnerung behalten werden.

 

 

                                                                            Rainer Pietz, Mannschaftsführer

 

Bericht zur LM des DVG Berlin-Brandenburg IFH1 und IFPr1-3 am 06.04.2019

Am 06.04.2019 fand unsere diesjährige LM in der FH1 und FPr1-3 bei herrlichem Wetter statt.
Ausrichter war der HSG Berlin, welcher vom HSG Weinberg unterstützt wurde. Beide Vereine haben
ihre Sache super gemacht, so dass für die Starter beste Bedingungen herrschten. Treffpunkt war
morgens um 8 Uhr das Vereinsgelände der HSG Weinberg, wo nach einem sehr reichhaltig
vorbereiteten Frühstück die Chipkontrolle durchgeführt wurde. Anschließend ging es raus ins
Fährtengelände, welches in der Nähe des Ortes Marwitz lag.

Das Fährtengelände war für alle Starter ein sandiger Ackerboden ohne Bewuchs.

Als Leistungsrichter agierte Gerd Fels, der von den Fährtenlegern Stefanie Gürbig und Thomas Brettschneider unterstützt wurde.

Das Team leistete sehr gute und gleichmäßige Arbeit, so dass alle Teilnehmer faire Bedingungen hatten.

Die Stimmung unter den Startern und den leider sehr wenigen Schlachtenbummlern und Zuschauern war sehr gut und
kameradschaftlich.

Die Leistungen waren sehr ansprechend und reichten von Vorzüglich bis befriedigend. 2 Teilnehmer hatten leider Pech und

konnten das Prüfungsziel nicht erreichen. Gegen 13:00 Uhr waren die Vorführungen beendet und es ging zurück zum HSG Weinberg,

um sich zu stärken und dann die Siegerehrung durchzuführen. Für die Siegerehrung hatte sich der Ausrichter
dann noch etwas Besonderes ausgedacht. So gab es neben den schönen Sieger- und
Teilnehmerpokalen, auch noch 2 zusätzliche Ehrungen. Zum einen gab es einen Pokal für das
schönste Suchverhalten, welcher vom LR Gerd Fels an Marina Höhne mit Ihrem Airedale Terrier Karat
von der Christinenheide vergeben wurde und zum anderen ein Pokal für das beste Verweisen der
Gegenstände. Diesen vergab der LR an Alina Girod mit ihrem Louis. Insgesamt war es eine sehr gut
organisierte, harmonische Eröffnung der Prüfungssaison, die Lust auf mehr gemacht hat.