7. Jugendlager 08.-11. Juli 2010


Vor Kurzem fand das 7. Jugendlager des DVG Berlin-Brandenburg e.V. statt.

Am heißesten Wochenende des Jahres fand das Jugendzeltlager des DVG Landesverbandes Berlin-Brandenburg statt. Ausrichtender Verein war der MV Ludwigsfelde-Kornmüller, der seine Platzanlage den Jugendlichen zur Verfügung stellte und für das leibliche Wohl sorgte. Angereist kamen 15 Jugendliche aus sieben Vereinen, beim Aufbauen der Zelte liefen dann die ersten Schweißtropfen. Zum Abend gab es dann ein gemütliches Beisammensein und erstes Kennenlernen, anschließend wurde eine Gruppenunterordnung gemacht. Am Freitag ging es dann auch gleich mit Frühsport los, anschließend durfte beim Frühstücken erst mal verschnauft werden. Weiter ging es dann mit einer Einweisung für Obedience, es gab viele Fragen zu beantworten und natürlich wurden dazu auch einige Übungen gemacht. Nach dem Mittagessen ging ein Teil der Gruppe zum Schwimmen, es war mittlerweile unerträglich heiß geworden so das an eine Arbeit mit dem Hund auf dem Platz nicht möglich war. Was allerdings möglich war, war eine Wasserbombenschlacht und auch der Gartenschlauch war wohl im Dauereinsatz. Toll wie der Jugendobmann flitzen kann wenn man mit kaltem Wasser droht... Am Abend gab es dann wiederum eine Gruppenunterordnung und gemütlich Beisammensein. Samstag nach Frühsport und Frühstück stand dann Agility auf dem Programm, unser Obmann dafür machte eine perfekte Einführung mit anschließendem Trainingsteil. Zum Mittag wurde aufgrund der großen Hitze im Kühlen Vereinsheim der Film "Richtig Spielen mit dem Hund" gesehen, anschließend gab es noch einen kleinen "Hunde Wissens Test". Es folgte eine Vorführung der Zielobjektsuche für Hunde (ähnlich der Stöberarbeit). Auch hier gab es wieder viele Ahs und Ohs und natürlich jede Menge Fragen zu beantworten. Das absolute Highlight am Samstag war dann aber wohl die Rettungshundestaffel. Detlef Kühn als Landesvorsitzender und Vorsitzender der Rettungshundestaffel ließ es sich nicht nehmen diese Sport- und Leistungsarbeit selbst den Jugendlichen vorzustellen. Und da man so ein Trümmerfeld nun mal nicht so schnell aufbauen kann, wurden die Jugendlichen mitsamt ihren Hunden in die Rettungsfahrzeuge genommen um dann zur Rettungshundeausbildungsanlage gefahren zu werden. Na das war natürlich eine eindrucksvolle Erfahrung diesen Hunden bei der Arbeit zuzuschauen und sich selbst auch mal suchen zu lassen. Erschöpft vom langen Tag aber überglücklich und voller neuer Eindrücke reichte es am Abend noch zu einem kurzen Gehorsamstraining, bevor alle sich müde in die Zelte begaben.

Am Sonntag gab es dann in aller Frühe noch den Landesjugendunterordnungspokal, den alle mit Bravour bestanden. Mit vielen neuen Eindrücken über die Vielzahl der Sportlichen Aktivitäten die unser Verband zu bieten hat, wurde dann der Heimweg angesteuert und es hieß: Na dann bis zum nächsten Jahr.

Carsten Voutta

 

Ein kleiner "Tagebuchauszug"


08.07.2010 - 1. Tag des Jugendlager des DVG Berlin-Brandenburg e.V.

Heute war Anreise zum Jugendlager. Nach der Ankunft wurden die Zelte aufgebaut und dann hatte man Zeit sich zu begrüßen und kennen zu lernen. Nach der allgemeinen Ankunft hat Carsten alle zusammen genommen und das Jugendlager offiziell eröffnet.

Nach der Begrüßung und Eröffnung fand auch gleich die erste Trainingseinheit statt. Hier kamen sich die Kinder und Jugendlichen näher und lernte so auch gleich die Platzverhältnisse kennen.


09.07.2010 - 2. Tag des Jugendlager des DVG Berlin-Brandenburg e.V.

Heute startet der zweite Tag im Jugendlager. Zum munter werden wurde ein kleiner Frühsport durchgeführt.

Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt um gut gestärkt in den Tag zu starten.

10:00 Uhr hat Christiane vom EZGS eine Vorführung im Obedience gemacht und etwas über diese Sportart erzählt. Die Kinder und Jugendlichen wurden in einer kleinen Gruppenarbeit mit eingebunden. Alle Fragen wurden von Christiane ausführlich beantwortet und die Vorstellung dieser Sportart kam sehr gut an. Der Wettergott meinte es zu gut mit uns. Wir hatten 36 Grad im Schatten und jedes noch so kleine kühle Plätzchen wurde zur Abkühlung genutzt. Nach dem Mittagessen, es gab Nudeln mit Tomatensoße, ging es dann auf zum Baden. Nach dem gemeinsamen Abend Essen haben wir den Tag dann gemütlich ausklingen lassen. Für das Abendessen hatten sich Manfred und Gudrun ein kleines Highlight einfallen lassen, es gab Soljanka aus den "Feuerkessel". So haben auch die Schützlinge des Jugendlagers beim Schneiden der gesamten Zutaten mit geholfen. Das ganze kam auf jeden Fall sehr gut an und die Soljanka wurde mit dem großen Holzlöffel ausgegeben.

Von allen gab es großes Lob denn das war super lecker.


10.07.2010 - 3. Tag des Jugendlager des DVG Berlin-Brandenburg e.V.

Für diesen Tag stand viel auf dem Plan für die Kinder und Jugendlichen. So wurde obligatorisch, wie den Tag zuvor mit Frühsport und Frühstück gestartet. Am Vormittag kam dann Roger mit seiner Frau und seinen Hunden (HSV Team-Sport) zu uns um den Teilnehmer Agility näher zu bringen und zu erklären. Es wurde eine kleine Vorführung mit den eigenen Hunden gemacht und natürlich durften sich alle anderen auch mal ausprobieren. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und alle Fragen wurden ausführlich beantwortet. Auf Grund des Wetters, 39 Grad, konnte natürlich nur eingeschränkt und kurz trainiert werden. Aber die Gesundheit von Mensch und Tier geht natürlich vor. Um der Sonne zu entfliehen haben wir dann im Vereinsheim ein Video zur Hundeerziehung angeschaut und anschließen einen kleinen Wissenstest zum Thema Hund, Mensch durchgeführt, beim dem sogar die Erwachsenen ins Grübeln kamen. Zum Schluss gab es sogar eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme.

Nach einer kurzen Pause kam dann die Petra zu uns vom SfG Berlin West Güterfelde und stellte den Kinder und Jugendlichen eine mal völlig andere Herausforderung an das Team Mensch, Hund vor - ZOS. ZOS steht für Ziel-Objekt-Suche. Auch hier muss man sagen, super vorgestellt, tollen Erklärungen und nachvollziehbare praktische Übungen. Es waren alle voll dabei und wurden teilweise auch mit eingebunden. Die Temperatur blieb weiterhin unerträglich und somit musste für Abkühlung gesorgt werden. So haben sich unsere Schützlinge für eine Wasserschlacht entschieden. Da blieb kein Auge trocken und wer sich nicht rechtzeitig in Sicherheit gebracht hat, wurde gnadenlos eingeweicht, so wie unser Frank spüren musste.

Es hatten alle Teilnehmer sehr viel Spaß dabei und was soll es auch, bei den Temperaturen war man sowieso ruck zuck wieder trocken. Nach einer Kaffeepause ging es weiter. Die Rettungshundestaffel unter Leitung von Detlef Kühn war zu uns gekommen und hatte eine tolle Überraschung mitgebracht. Um eine richtige Vorführung machen zu können und somit auch einen echten Eindruck von der Arbeit der Staffel vermitteln zu können, wurden alle auf das Trainingsgelände "entführt". Dazu konnten die Kinder und Jugendlichen in den Einsatzfahrzeugen der Rettungshundestaffel mitfahren.

Die Eindrücke welche hier auf uns einstürzten waren so überwältigend, dass man das kaum in Worte fassen kann. Wenn ihr noch mehr sehen wollt, dann schaut in der Fotogalerie vorbei, hier sind noch viele Fotos zu sehen, welche die Arbeit der Rettungshundestaffel verdeutlichen. Mit einem gemütlichen Abendessen ließen wir den Tag ausklingen. Unsere Vereinsmitglieder hatten selbstgemachte Salate und leckere Dips zubereitet und es wurde gegrillt. So fand ein sehr ereignisreicher Tag mit vielen neuen Eindrücken seinen Abschluss.


11.07.2010 - 4. und letzter Tag des Jugendlager des DVG Berlin-Brandenburg e.V.

Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück fieberten alle dem Jugendpokalkampf entgegen. Karola Kriegs war als Richterin angereist um die Unterordnungen zu Bewerten. Eigentlich sollte ja Früh noch einmal Training sein und der Pokalkampf war für 12:00 Uhr geplant. Aber auch für heute waren wieder Temperaturen um die 40 Grad angesagt. So wurde kurzfristig um geplant und der Pokalkampf folgte sofort nach dem Frühstück ca. 08:45 Uhr. Karola fand auch für die Kleinsten lobende Worte um sie für den weiteren Weg zu motivieren.

Während der Auswertung der Unterordnungsergebnisse wurde die Zeit genutzt um schon zusammen zu packen. Dann war es endlich so weit, die Auswertung war fertig und die Siegerehrung konnte beginnen. Jeder Teilnehmer erhielt als Anerkennung einen kleinen Pokal und eine Urkunde. Zusätzlich gab es ein Spielzeug und einen Kauknochen für den Hund. Von Unserem Verein gab es eine Rosette, welche an das Jugendlager erinnert. Den Wanderpokal erkämpfte sich Domenic vom HSV Dogs Barnim 09 e.V. Er überzeugte mit einer sehr guten Vorführung, herzlichen Glückwunsch.

Nach dem abschließenden Mittagessen, hieß es Abschied nehmen. Das Jugendlager war nun offiziell beendet. Von den Teilnehmern erhielten wir noch einmal sehr viel Lob für die Betreuung und Bewirtung während dieser Zeit. Zum Schluss noch eine kleine Bemerkung an die Teilnehmer des Jugendlager. Ihr wart echt eine super Truppe, wir waren sehr gerne für euch da und wünschen allen weiterhin viel Erfolg und vor allen Dingen auch viel Spaß bei der weiteren Arbeit mit euren Vierbeinern.


Die Ludwigsfelder Hundesportler...

Jugendzeltlager und Jugendpokalkampf BH 17.-19. Juli 2009


Vom 16. bis 19. Juli fand das 9. Jugendzeltlager der DVG-Jugend Berlin-Brandenburg statt. Ausrichtender Verein waren die Hundefreunde der Lessingstadt Kamenz e. V. Das Team um den 1. Vorsitzenden Andre Haase hat seine Sache zum wiederholten Mal sehr gut gemacht. Es war für alles gesorgt, besonders freuten uns die neu erbauten Sanitärräume, aber es stimmte einfach aus alles Drumherum.


Leider hatten sich nicht viele, insgesamt nur 10 Jugendliche aus 3 Vereinen, gemeldet. Woran liegt das? Haben die Vorsitzenden die Einladung nicht weitergereicht? Gibt es zu wenig Jugendliche im Verband? Na, wie dem auch sei, schade für die Daheimgebliebenen - die da waren, hatten eine Menge Spaß.

Es wurde mit dem Hund im nahen Steinbruch schwimmen gegangen, eine Nachtwanderung gemacht, es gab eine Spaß-Olympiade mit Leckerli-Weitwurf, Bringholz-Kegeln und vieles mehr. Auch ein Hindernisparcours musste bewältigt werden, nicht nur vom Hund, auch der Mensch war gefragt. Natürlich gab es auch noch die Ausbildung am Hund. Angefangen mit Fährtenarbeit, bei dem auch kleinen Chihuahuas zeigten, dass sie eine Nase zum Schnüffeln haben und die auch benutzen wollen. Unterordnung wurde geübt, wobei mir die Jugendpokalsiegerin der letzten 3 Jahre Katharina Wuttke sehr hilfreich zur Seite stand, was übrigens von den Jugendlichen sehr positiv aufgenommen wurde. Longier Training mit dem Hund als Ausbildungsmethode wurde ebenso erklärt und auch durchgeführt.


Am Abend dann gab es ein schönes Lagerfeuer, und es wurde eifrig über Hunde, deren Lernverhalten und Ausbildung gefachsimpelt. Am Sonntag dann war es soweit, zum 7. Mal sollte der Landesjugendunterordnungspokal ausgetragen werden.

Karola Kriegs stellte sich als Leistungsrichterin zur Verfügung. Aber da sie ja im LV nicht nur 2. Vorsitzende ist, sondern auch THS-Obfrau wurde zuvor erst einmal eine Einführung in den Turnierhundesport gemacht und anschließend auch gleich ein kleines THS-Turnier durchgeführt.


Zum Pokalkampf dann kamen 6 Jugendliche in die Wertung, die anderen 4 Teilnehmer hatten bis dahin leider nur Gästestatus in Kamenz, was sich ja vielleicht bald ändern wird. Gewonnen hat dann letztendlich Saskia Dohrmann vom Verein Teamsport Berlin. Aber keiner ging leer aus, jeder nahm einen Erinnerungspokal mit nach Hause. Also alles in allem war es ein wirklich tolles Wochenende, es hat sehr viel Spaß gemacht. Besonderen Dank noch einmal an den ausrichtenden Verein.

 

Carsten Voutta Obmann für Jugendarbeit