Bundessiegerprüfung 7./08. Juli 2018 in Emmendingen

Die diesjährige Bundessiegerprüfung fand am 07./08.07.2018 im 900km entfernten Badischen Emmendingen bei schwül warmem Temperaturen statt.

 

Erstmals konnten sich aus unserem Landesverband 3 Hundesportlerinnen dafür qualifizieren.

 

Der Samstag war für die Prüflinge der Klassen 1 und 2 vorgesehen.

 

In der Klasse 1 gelang unserer Dagmar mit Ihrer Betty eine vorzügliche Leistung ohne einen „Nuller“. Sie überraschte damit die gesamte Konkurrenz. Nur 4 andere Starter konnten sie noch überflügeln. 

 

Am Nachmittag dann die Sensation.

 

Unsere Sina musste mit ihrer Tessa als erstes Team in der Klasse 2 antreten. Mit einer überzeugenden Vorführung, ebenfalls ohne eine „Null“, zeigten die beiden ihre bislang beste Saisonleistung. Keine der höher gehandelten Teilnehmer konnten Sie noch überflügeln.

 

Damit stand am Tagesende fest. Unser Landesverband hat ihre 1.OBI-Bundessiegerin!

 

Am Sonntag musste unsere Hannelore mit Ihrem Bhanu ebenfalls als 1.Team in der Klasse 3 in den Ring. Auch sie schaffte es, ohne einen „Nuller“ (Mangelhaft) durch die Prüfung zu kommen. Mit einem „Sehr Gut“ erreichte sie einen vorher nicht zu erwartenden 8. Platz. Sie kann sich somit zu Recht

 

„8-beste OBI-Hundesportlerin des DVG“ nennen.

 

Mit Ihren großartigen Leistungen gelang unseren 3 Erststarterinnen das bislang beste Ergebnis unseres Landesverbandes.

 

Hier die Einzelleistungen:

 

Ø  Klasse 1: Dagmar Manthey mit Betty – 263,5 Punkte (Vorzüglich) – Platz 5

 

Ø  Klasse 2: Sina Kupka mit Tessa – 225,5 Punkte (Sehr Gut) – Platz 1

 

Ø  Klasse 3: Hannelore Eckert mit Bhanu – 226,5 Punkte (Sehr Gut) – Platz 8

 

Vielen Dank auch an Hannelores Kalle und an Birgit Frahm. Erst durch die Unterstützung dieser beiden war es möglich, dass unsere Hannelore und unsere Dagmar den weiten Weg nach Emmendingen antreten konnten.

 

Kai Ludwig/ OfO LV Berlin-Brandenburg

 

Bericht zur Bundessiegerprüfung Obedience am 01./02.07.2017 in Stelle

 

 

Unsere Astrid mit vorzüglicher Leistung in der „Steller“ Regenlotterie

 

 

 

In diesem Jahr fand die Obedience-Bundesssiegerprüfung im beschaulichen Stelle in der Nähe von Hamburg statt.

 

Nach der Verletzung des Hundes von Heike Rost vertrat Astrid Rehfeld mit Barney vom Teamsport Berlin allein die Farben unseres Landesverbandes in der Prüfungsklasse 1.

 

Im Gengensatz zu den schwül warmen Bundessiegerprüfungen der Vorjahre mussten sich die Obedience-Teams in diesem Jahr auf die ständig ändernden Regenschauer einstellen. 

 

Und dies erledigte unsere Astrid mit Bravour. Im Vorfeld immer wieder mit kleinen Unsicherheiten bei den Prüfungen zu kämpfen, zeigten die beiden endlich einmal ihr wahres Leistungsvermögen.  

 

Für eine sehenswerte Vorstellung erhielten Astrid und Barney zu Recht 278 Punkte-Vorzüglich. Damit ließen beide viele höher eingeschätzte Teams hinter sich und belegten einen vorher nicht erwartenden 6.Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der Prüfungsklasse 2.

 

 

 

Kai Ludwig/ OfO LV Berlin-Brandenburg