Herbstturnier bei den Hot Dogs
11. September 2010


Im Gewerbegebiet von Herzfelde liegt etwas versteckt, der Verein des DVG (Deutscher Verband für Gebrauchshunde) der HSC Hot Dog's. Dieser lud am 11.09.2010 zum alljährlichen Herbstturnier ein.
Neben Mario Sims mit Matze, der für den Verein startete, traten die Sportler aus dem MV Ludwigsfelde, dem HSV Friedrichshagen, HSVD Rüdersdorf, GHSV Blumberg und dem PHS Stelle in den verschiedenen Disziplinen an.
Prüfungsleiterin Elke Kosmalla und Peter Hansen, der seit der Gründung des Vereins 1994 1. Vorsitzender ist, begrüßten den Leistungsrichter Detlef Kühn und Gäste und wünschten allen viel Erfolg.
Die Geländeläufer zeigten schnelle Läufe, sodass die 4 Begleithunde nicht lange auf ihren Einsatz warten mussten. Hannelore Eckert vom MV Ludwigsfelde startete mit ihrer 15 Monate alten Hündin Brioche von den Schäferfichten, zeigte dabei eine gute Unterordnung und man sah das Temperament der jungen Hündin. Peter Fajerski vom HSV Friedrichshagen startete mit seiner Fedosja Devka vom Aralsee kurz "Frieda" ebenfalls in der BH und beide Sportler wurden zum Straßenteil zugelassen. Auch die beiden Sportler aus Stelle Michael und Luisa zeigten gute Leistungen und konnten zum Straßenteil zugelassen werden.
Wieder einmal zeigte sich, dass man im Turnierhundesport mit allen Rassen aktiv sein kann. Barbara Hentschke startete mit ihrem stattlichen Neufundländer Teddy im Vierkampf und Alexandra Tietz ging mit ihrem kleinen Dackelmix Pepe in den Vierkampf.
Nach den rasanten Hindernisläufen des Vierkampfes zeigten die 10 Vierkämpfer die Unterordnung und im Anschluss wurden Sportler und Hund beim Slalom und Hürdenlauf angefeuert. Kai Ludwig vom GHSV Blumberg startete mit Gilla im Vierkampf 2 und erreichte in der Unterordnung 56 Punkte. Im Hindernislaufturnier zeigten 4 Sportler ebenfalls sehr schnelle Läufe, mit dabei Jungstarterin Anne Zeidler vom HSVD Rüdersdorf mit ihrer jungen Jack Russelhündin Ella. Das Wetter zeigte sich von der sonnigen Seite und ohne ein Wölkchen heizte es sich auf dem freien Platz sehr auf. Nichtsdestotrotz zeigten die 4 CSC am Ende des Turniers wieder schnelle Zeiten und fliegende Hunde. Nach der Mittagspause saß das Schreibbüro fleißig an der Auswertung, sowie den Urkunden, während Leistungsrichter Detlef Kühn mit den Begleithunden in "die Stadt" fuhr, wo er die Hunde im täglichen Straßenverkehr prüfte. Hier konnte er allen 4 Hunden zur bestandenen Prüfung gratulieren. Ein schönes Turnier endete mit der Siegerehrung. Den 1. Platz im CSC erreichte der PHS Stelle und den 2. und 3. Platz holten die Sportler aus Rüdersdorf.
Die Herzfelder haben wieder ein schönes Turnier ausgerichtet, bei dem sich die Sportler immer wohlfühlen und auch Besucher gern gesehen sind. Ein großes Dankeschön geht an die Herzfelder Mitglieder, die liebevoll den Platz pflegen, die Maulwurfshügel entfernen und die Sportler bei Turnieren mit Leckereien verwöhnen. Der Verein hat Sonntags ab 10 Uhr Training und freut sich und Sportler aus der Region zum gemeinsamen Training zu begrüßen.

Bundessiegerprüfung THS in Ostbevern
24./25. Juli 2010


Bericht von Karola Kriegs

Zwei Tage vor der Veranstaltung erhielt ich die Abmeldung von Kai Ludwig, der mit seiner Gilla in seiner Altersklasse (AK 41/m) aufgrund der Vorqualifikationen auf einem aussichtsreichen Platz stand.
Ich übersende von dieser Stelle nochmals meine besten Genesungswünsche an Gilla und dem Herrchen Kai Ludwig, dem - jeder, der ihn kennt -, diese Abmeldung nicht leicht fiel.
Ich finde es aber eine erwähnenswerte Handlung, dass Kai die Gesundheit des Hundes nicht wegen dieser Veranstaltung aufs Spiel setzte. Wirklich Hut ab!

Somit war unser Landesverband nur mit 4 Teilnehmern auf der diesjährigen BSP vertreten.

Im 5000m-Geländelauf lief Detlev Walther mit seiner Sally (SfG Berlin-West) seine persönliche Bestzeit von 23:56 min und erreichte in seiner AK den 9. Platz.
Im 2000m-Geländelauf lief Frank Becker mit Josy (MV A.K. Ludwigsfelde) in einer Zeit von 8:24 min und erreichte in seiner AK den 12. Platz.
Im Vierkampf 2 hatten wir dann gleich zwei Starter ins Rennen geschickt:
Erich Egginger mit Shila (EZGS) erreichte insgesamt 262 Punkte (Gehorsam: 50 Pkt.) und erzielte in seiner AK den 7. Platz.
Überraschend konnten wir dann aber doch noch Hans Ballaschk mit Spike (MV Neukölln-Kreuzberg e.V.) mit einer Gesamtpunktzahl von 269 Punkten (Gehorsam: 54 Pkt.) auf dem Treppchen als 3.Platzierten sehen.

Allen Teilnehmern gratuliere ich herzlich zu den erzielten Leistungen.
Ich fand - auch wenn wir eine äußerst kleine Truppe waren - haben wir uns schlagkräftig verkauft.
Hervorheben möchte ich, dass die sportliche Fairness untereinander äußerst positiv aufgefallen war.
Es hat mir jedenfalls Spaß gemacht, Euch dieses Jahr zu betreuen.

Hans Ballaschk hat sich somit zur diesjährigen dhv-THSM in Ladenburg vom 3.-5.09.2010 qualifiziert. Ich drücke ihm dafür ganz fest die Daumen.


Karola Kriegs
OfT/LV


Bericht von Frank und Josy

Dieses Jahr fanden vom 23.-25.7.2010 im charmanten Ostbevern die Bundessiegerprüfung im Tunierhundesport statt. Für den Landesverband Berlin/ Brandenburg gingen 4 Starter ins Rennen- Detlev Walther mit Sally, Hans Ballaschk mit Spike, Erich Egginer mit Shila & von unserem Verein Frank Becker mit Josy, für beide die erste große Veranstaltung.

Anreise war bereits am Freitag- unterwegs mit reichlich Gewitter & Regen gesegnet erwartete uns in Ostbevern strahlender Sonnenschein. Nach Zelt aufbauen, Anmeldung und Supermarktsuche in Ostbevern, suchte uns das Gewitter mit Platzregen das wir in Porta Westfalica abgeschüttelt wähnten, erneut heim- aber das Zelt hielt! Und den Rest des Wochenendes war prima Turnierwetter- 20-26 Grad & Sonnenschein. Nachdem sich das Unwetter ausgetobt hatte, kurz vor Einbruch der Dunkelheit, konnten wir dann ungefährdet die Geländestrecke besichtigen.

Ein abwechslungsreicher Rundkurs über Asphalt, Feldwege, über ein abgemähtes Getreidefeld, durch einen Graben, über eine Holzbrücke und schließlich die Zielgrade aufs Sportplatzgelände erwartete die Läufer für den nächsten Tag.

Samstag um 7 Uhr starteten als erstes die 5000m Geländeläufer, um 7:34 ging Detlev Walter mit seiner Hündin Sally auf die Strecke. Seine Ziele persönliche Bestzeit, nicht letzter in der Wertung und nicht von der nach ihm startenden Läuferin überholt zu werden hat er mit einer tollen Zeit von 23:49 alle erreicht.

LV THS-Meisterschaft 13. Juni 2010


Bericht von Karola Kriegs

Erfreulicher Weise konnte ich zur diesjährigen Landesmeisterschaft wieder mehr Teilnehmer auf der Platzanlage des MV Neukölln-Kreuzberg e.V. begrüßen.
Insgesamt 4 Mannschaften meldeten sich zur LV Mannschaftsmeisterschaft und 5 Mannschaften zur CSC-Meisterschaft.
Darunter auch ganz neue Gesichter u.a. vom HSV Marienfelde, die spontan, neugierig und mit viel Freude sich den gestellten Aufgaben stellten.

Das grundsätzliche Leistungsniveau dieser Veranstaltung - so war ich mir mit dem THS-Leistungsrichter Lutz Mühlhaus einig - kann man als gut bis sehr gut bezeichnen. Äußerst positiv ist mir aufgefallen, dass die Grundstimmung bei den Sportlern untereinander und den Zuschauern durch ein kameradschaftliches Miteinander geprägt war. Alle Teilnehmer wurden lautstark angefeuert und begeistert unterstützt. Auch ein Austausch der Sportler untereinander fand rege statt.

Ich denke auf dieser Basis lässt sich wieder aufbauen und den Turnierhundesport wieder einem breiteren Publikum "schmackhaft" machen.

Doch es kann nicht alles schön sein, jeder weiß es.

Erstmalig ist es mir nicht gelungen, die im vergangenen Jahr ausgeteilten Wanderpokale alle rechtzeitig zurück zu erhalten. Bis heute fehlen mir jahrelang gewanderte Wanderpokale. Ich finde diese Situation als äußerst unbefriedigend und appelliere nochmals an die Fairness einiger weniger Sportfreunde. Der LV wird sich an die Vereine der betreffenden Sportfreunde, dessen Namen bekannt sind, wenden, um ggf. nochmals zu vermitteln, andernfalls die Kosten für diesen Wanderpokal einzufordern.

Erstmalig führten wir dieses Jahr das Pilotprojekt Bambini-Lauf und Dreikampf durch. Mangelnde Teilnehmerzahl lässt leider noch kein korrektes Bild zu, ob sich die Einführung dieser Disziplinen in die nächste PO lohnt. Bei einem weiteren Turnier werden wir sicher noch weitere Erfahrungen sammeln.

Bedanken möchte ich mich bei den Sportfreunden des MV Neukölln-Kreuzberg e.V., die für einen reibungslosen Ablauf sorgten und u.a. durch Ausgabe von Obst und einem breiten Angebot von nichtalkoholischen Getränken die Sportler unterstützten.

Ferner freute es mich sehr, weitere LV Vorstandsmitglieder begrüßen zu dürfen, die den verhinderten Landesverbandsvorsitzenden würdig vertraten.

Die Ergebnisse könnt ihr der anliegenden Aufstellung entnehmen. Ich gratuliere hier nochmals zu den erzielten Ergebnissen und drücke für die BSP 2010 in Ostbevern und ggf. weiteren übergeordneten Veranstaltungen ganz fest die Daumen.


Karola Kriegs, OfT

 

Bericht von Hannelore

Viel zu früh klingelte der Wecker am Sonntagmorgen. Pünktlich um 8Uhr standen alle Sportler mit Hund auf dem Platz in Neukölln zur Begrüßung. Es sollte ein verflixter Tag werden. Melanie ging mit Isis auf die 5km Geländelaufstrecke. Anstatt mit über den Weg rennenden Eichhörnchen, kämpfte man diesmal mit frei laufenden Hunden. Und so wurde leider nichts aus einer gut erträumten Zeit. Weiter ging es mit den Gehorsamsübungen des Vierkampfes. Teddy und Barbara waren hoch motiviert und voll konzentriert. Teddy war schon in Gedanken bei den Siegerwürstchen wodurch leider die nötigen Punkte am Ende fehlten. Auch bei Melissa und Gero lief nicht alles nach Plan. Gero suchte mal eben die Zuschauermenge ab und somit reichten auch hier die Punkte leider nicht zu einer Weiterqualifikation im Gehorsam.

Den Hut dürfen wir vor Frank ziehen, der an diesem Tag allen davon rannte. Josy spurtete mit Herrchen über die 2km Distanz. Am Ende stand nicht nur ein Sieg auf seinem Konto sondern auch die Teilnahme zur Bundessiegerprüfung 2010.

Beim darauf folgendem Slalom, Hindernislauf und Hürdenlauf liefen Hundehalter und Hund um die Wette. Es sollten doch die verloren gegangenen Punkte wieder aufgeholt werden.

Steffi startete für unseren Verein in der neu eingeführten Disziplin den 3-Kampf.

Die CSC-Duelle waren der krönende Abschluss eines Tages der ein lachendes und ein weinendes Auge hatte. Hier hatten wir zwei Mannschaften ins Rennen geschickt, die trotzdem alles gaben obwohl die Kraft für eine schnelle Mannschaftszeit am Ende bei Hund und Hundeführer fehlte. Es starteten für die erste Mannschaft, Stephanie, Kerstin und Melanie sowie Mannschaft Zwei mit Barbara, Evelyn und Christiane.

Dank einer schnellen Auswertung mit anschließender Siegerehrung konnten wir mit neuer Motivation -es doch im nächsten Jahr wieder zu probieren- nach Hause fahren.

M.&M.

P.S. Alle gaben Ihr Bestes, auch wenn nicht alles so lief, wie jeder es sich vorstellte. Gerne hätte ich Euch auch mehr Punkte gegönnt, aber Tiere haben den eigenen Kopf. Alle hatten trotzdem Spaß und die versteckten Tränen waren bald vergessen. Es gibt ein altes Sprichwort: "Nicht der Sieg ist entscheidend, sondern die Teilnahme". Auf ein NEUES


Hannelore

 

 

THS-Vier-Länder-Kampf Lübeck 2010 / LV Schleswig-Holstein, PHV Lübeck 29./30. Mai 2010


Voller Vorfreude und Motivation fuhr eine schlagkräftige Truppe aus unserem LV zum diesjährigen THS-Länderkampf zum PHV Lübeck.
Der auf der eigens dieses Länderkampfes eingerichteten Homepage wurde groß angekündigt, dass am Vorabend ein gemütliches Beisammensein mit Musik und Grill stattfinden wird. Ich selber saß mit meinem Lebensgefährten und ein handvoll Sportfreunden um 20.00 Uhr bei noch recht trockenem Wetter ohne Musik und Essen auf der Terrasse des PHV Lübeck.
Sportlich und auch wettermäßig verlief es am nächsten Tag nicht viel besser. Es fing wie immer mit den 2000m-Geländeläufen an. Unsere Melissa (jüngste Teilnehmerin der Veranstaltung) und auch viele andere Sportfreunde verliefen sich während des Geländelaufes, sofern sie die Strecke nicht schon von anderen Veranstaltungen kannten, so dass diese teilweise in der Mittagspause nochmals an den Start gehen mussten. Es stellte sich heraus, dass zu wenig Streckenposten aufgestellt worden sind.
Der Gehorsam und die übrigen Laufdisziplinen wurden im strömenden Regen durchgeführt. Viele Änderungen durch Verletzungen, Ausfall oder anderen Gründen mussten vorgenommen werden. Als Zuschauer, Teilnehmer und auch ich als eingeteilter THS-Leistungsrichter verloren dabei oft den Überblick und ließ die grundsätzliche Stimmung etwas in den Keller sinken.
Und wenn das alles nicht genug war, mussten wir uns bei der Siegerehrung mit dem unliebsamen 4. Platz zufrieden geben.
Nicht, dass ich falsch verstanden werde. Denke alle Sportfreunde unseres LV sind sportlich so fair, dass wir den 4.Platz vollkommen akzeptieren und wir den übrigen Sportfreunden und Landesverbänden herzlich zu den erzielten Leistungen gratulieren. Doch ist diese Veranstaltung in Lübeck eine nicht gelungene Veranstaltung gewesen, was das Organisatorische angeht, was die Grundstimmung untereinander und das allgemeine Miteinander betrifft.
Am Ende der Veranstaltung waren wir OfT's der LV's einig, dass wir zukünftig Einiges ändern möchten, vielleicht auch nur besser regeln werden. Handlungsbedarf gibt es - wie diese Veranstaltung gezeigt hat - genug. Bereits im Herbst werden wir OfT's uns zusammensetzen und einen gemeinsamen Gedankenaustausch vornehmen, bzw. Beschlüsse vorbereiten.
Mitteils schriftlichen Antrag stellte sich die neue OfT des LV Sachsen-Anhalt auf dieser Veranstaltung vor und beantragte die Teilnahme an dieser Veranstaltung ab nächstes Jahr. Unser Vorstand hat einstimmig diese Teilnahme unterstützt. Ich glaube Ähnliches aus den anderen Landesverbänden gehört zu haben. Daher freue ich mich im nächsten Jahr auf einen THS-5-Länderkampf!!!
Bedanken möchte ich mich aber trotzdem bei den Sportlern unseres LV's, die sich bereit erklärt haben, für unseren LV zu starten und die Gesamtsituation sportlich fair getragen haben.
Hoffen wir, dass wir alle aus dieser Veranstaltung lernen und zukünftig wieder schöne und kameradschaftliche Wettkämpfe durchführen können.
Die Ergebnisse könnt ihr der Anlage entnehmen.


Karola Kriegs LV OfT